Schwebestative im Test


Jeder kennt sie – die verwackelten Kameraaufnahmen, sie entstehen auf tausenden Wegen: beim laufen, rennen oder bei leichten Zitterbewegungen der Hand. Dafür gibt es zwei Problemlösungen, erstens das Stativ doch damit kommt man schnell an seine Grenzen, wenn man mobil sein möchte. Doch dafür ist der zweite Lösungsweg da, das Schwebestativ oder heute auch Steadycam gennant, löst das Problem der verwackelten Aufnahmen, indem es die Kamera stabilisiert, wenn man mobil sein möchte.

Auf meinem Schwebestativ Vergleichs Portal , möchte ich dir helfen dein passendes Schwebestativ zu finden. Es gibt im Netz unzählige Modelle , Funktionen und Tipps . Manche hilfreich und manche kompletter Blödsinn. Was du brauchst und was nicht, erfährst du auf dieser Seite , indem ich dir in einem unabhängigen Vergleich verschiedene Schwebestative oder auch Steadycam genannt vorstellen werde.



Was ist ein Schwebestativ oder Steadycam ?

Das Schwebestativ oder auch Steadycam genannt, ist ein Halterungssystem, welches einem mobilen Kameramann trotzdem flüssige und verwacklungsarme Bilder ermöglicht.


An dieser Stelle möchten wir darauf hinweisen, dass wir nicht alle aufgeführten Produkte getestet haben. Stattdessen sammelten wir Informationen und Rezensionen über das jeweiligen Produkt und fassten sie hier kurz und übersichtlich zusammen

Wer braucht ein Schwebestativ ?                           

Egal ob Hobbyfilmer oder Profifotograf, jeder der verwackelte Aufnahmen gegen verwacklungsarme Aufnahmen tauschen möchte, für den ist eine Steadycam eine gute Investition.

Jeder mobil ist und deshalb auf das Stativ nicht zurückgreifen kann für den gibt es eigentlich keine andere Wahl. Man muss auf das Schwebestativ, auch Steadycam oder einfach Stabilisator zurück greifen. Dies sind  drei Synonyme für ein und das selbe Produkt, wessen Aufgabe es ist, die Bewegungen der Kamera zu kompensieren. Um den Unterschied zu verdeutlichen und um zu sehen was so eine Steadycam bringt, gibt es hier ein Video :

 

Wie funktioniert eine Steadycam ?                   

 

Ein Stabilisierungssystem nutzt die physikalischen Gesetzte: Trägheit-, Kipp und Neigestabilität eines Gegengewichtes, dadurch werden zwei Hebel dargestellt. An der eine Seite die Kamera und auf der anderen Seite ist das Ausgleichsgewicht befestigt. Der Schwerpunkt dieser Hebelfunktion liegt im Handgriff, dadurch hat kein Teil von dem Schwebestativ bei Bewegung mehr Trägheit als das andere. Durch diese Bauweise wird erstens ein schmerzhafter Drehmoment auf das Handgelenk vermieden und vor allem das System stabilisiert und die Kamera ist weitgehend von Kamerabewegungen isoliert.

Produktbild für die Weste eines Schwebestativs

 

Oft assoziiert man Schwebestativ mit großen Geräten aus der Filmindustrie, doch dies ist schon lange nicht mehr so. Die Zeiten, in denen man eine Weste tragen musste um den Koloss von Stabilisator zutragen, sind vorbei. Die meisten Schwebestative wiegen zwischen ein bis drei Kilo. Klar mit dem jeweiligen Gewicht der Kamera, können dies trotzdem gut und gerne fünf Kilo sein, doch selbst für längere Kameraaufnahmen empfehle ich eher eine Armstütze als eine schwere Weste.

 

Diese Schwebestative gefallen uns:                                                        

Unser Favorit für Einsteiger 

 


Marke TARION
Preis 50-100 €
Für wen geeignet Einsteiger
Qualität : Gut

* Preis wurde zuletzt am 30. Juni 2017 um 16:06 Uhr aktualisiert

Die Tarion ist mit ihrem unschlagbaren Preis/-Leistungs Verhältnis ist super für Einsteiger. Durch ihren niedrigen Preis und trotzdem hervorragende Qualität, bietet sie dir eine eine sehr gute Möglichkeit flüssige und wackelfrei Aufnahmen zu einem günstigen Preis zu bekommen. Die Tarion ist einfach zu handhaben, präzise und schnell einzustellen und auszutarieren. Das Schwebestativ besteht größten Teils aus Kohlefaser, was die ganzen Apparatur deutlich leichter macht und auch einfacher für dich die Kamera zu hantieren. Die Steadycam vom Tarion erfüllt ganz klar ihre Aufgabe. Kinomaterial produziert sie nicht, doch sie dämpft Wackler und ermöglicht dir flüssige Aufnahmen, was bei diesem Preis aber völlig zufriedenstellend ist.


Unser Favorit für Profis 


Marke GLIDECAM
Preis 500-1000€
Für wen geeignet Profi
Qualität : Hoch

* Preis wurde zuletzt am 27. Juni 2017 um 20:40 Uhr aktualisiert

Die Glidecam HD-2000 punktet mit hochwertiger Verarbeitung, kleinem Gewicht und phänomenalen Videoaufnahmen. Zwar ist sie in einer weit höheren Preisklasse angesiedelt, als die Tarion, doch das macht sie mit ihren Fähigkeiten, die besonders für Profis attraktiv sind, wieder wett. Selbst starke Wacker und Unebenheiten werde von dem 3-Achsen-System herausgefiltert. Die Aufnahme bekommt einen „schwebenden“ Effekt. Jeder, der regelmäßig hervorragende Aufnahmen dreht und dabei auf sehr gute Funktionalität steht, für den ist die Glidecam eine super Wahl.

 

Vor- und Nachteile einer Steadycam                                                                                              

Vorteile :

  • Aufnahmen sind stabiler, dadurch professionell
  • Aufnahmen wirken fliegend, wie Kinoaufnahmen

Nachteile :

  • erhöhtes Gewicht
  • angewiesen auf äußere Konditionen (Wasser,Wind)

Schwebestativ :    Wodrauf solltest du beim Kauf achten ?       

• Material, Gelenke und Qualität 

Ein Schwebestativ erfüllt nur seine Aufgabe, solange es noch funktioniert und nicht beschädigt ist. Um das zu gewährleisten ist das Material und die Verarbeitung essentiell. Das Material ist ausschlaggebend für die Stabilität und Langlebigkeit , außerdem bestimmt es aber auch das Gewicht deiner Steadycam.

Um die Aufnahmen überhaupt erst butterweich und wackelfrei zu drehen, sind  die Lager der wichtigsten Teil eines guten Schwebestativs. Sind die Lager zu unbeweglich oder werden schnell schwerfällig, dann funktioniert automatisch das Schwebsestativ nicht mehr.

Bei jedem noch so guten Schwebestativ ist das Austarieren das A&O. Falls dein Schwebestativ nicht richtig eingestellt ist, dann kannst du die flüssigen Videos auch mit der besten Steadycam vergessen. Deshalb ist die Anzahl und die Feinheit der mitgelieferten Gewichten ein Qualitätsmerkmal für deine Steadycam.

Tipp: Metallteile die nach einem bestimmten Verfahren produziert worden sind, man sagt auch eloxierte Metallteile, sind in der Regel extrem kratz- und abriebsbeständig.


 • Gutes Preis/Leistungsverhältnis

Besonders als Einsteiger sollte man nicht direkt zu einem Profi-Modell zu greifen, was unter Umständen mehrere hundert bis tausend Euro kostet. Wenn du nicht professionelle Aufnahmen drehen musst dann, sondern eher Hobbyfilmer bist, dann greife eher zu günstigen Steadycams.


Schwebestativ : Die Checkliste: 

 

  1. Bist du neu in diesem Bereich oder hartgesottener Profi ?
  2.  Was wiegt die Steadycam ? Ist sie für lange Aufnahmen zu schwer ?
  3.  Was ist die Tragfähigkeit deines Schwebestatives ?
  4.  Wie viel wiegt deine Kamera ? Ist das Gewicht zu hoch für deine Steadycam ? Kannst du vielleicht sogar noch Zubehör (z.B. Mikrofon) dazu montieren.
  5.  Wie viele Gewichte sind im Lieferumfang enthalten ?
  6.  Wie ist die Verarbeitung ? Aus was für einem Material besteht die Steadycam ?
  7.  Wie weich sind die Aufnahmen ?
  8.  Wie ist das Preis/-Leistungsverhältnis ?
rolled-big-wild-cat-steadycam-produktbild
rollei-big-wild-cat-schwebestativ-nahaufnahme
Rollei Big Wild Cat Stabilizer mit Carbon wendiges Schwebestativ inkl. Schnellwechselplatte für große DSLR Kamera schwarz – 5
rolled-big-wild-cat-steadycam-abnehmbare-gewicht
Rollei Big Wild Cat Stabilizer mit Carbon wendiges Schwebestativ inkl. Schnellwechselplatte für große DSLR Kamera schwarz – 8

Das war meine kleine Checkliste, die dir bei deiner Auswahl für die passende Steadycam helfen soll. Rechts davon siehst du nur als Beispiel die Kleinigkeiten, auf die du achten solltest, wenn du die Big Wild Cat Steadycam von Rollei auswählst.

Tipp:  Bevor du dich für eine Steadycam entscheidest, beantworte diese Fragen mit Informationen über deine Steadycam! Diese Informationen findest du alle auf dieser Website.

Welches Schwebestativ passt zu dir ?       

Es gibt verschiedenste Schwebestative und verschiedenste Typen, die zu einem Schwebestativ passen. Welcher Typ bist du ? Welche individuellen Ansprüche muss deine Steadycam erfüllen ? Ich habe hier mal die häufigsten Typen aufgelistet. Klicke einfach auf deinen Typen und ich gebe dir eine Empfehlung, welches Schwebestativ für dich passt. Dazu habe ich dir noch die Eigenschaften aufgelistet, welche deine Steadycam haben sollte.

 

EinsteigerHobbyfilmerActionsportlerVloggerProfi
Das brauchst du : 

  • verwacklungsarme Aufnahmen
  • gutes Preis/- Leistungsverhältnis
  • stabiles Material
  • einfache Handhabung
 Optional :

  • „fliegende“ Aufnahmen
  • kinofähige Aufnahmen
  • große Tragfähigkeit

Empfohlenes Modell : 

Produktbild der Tarion OS03566

 

  Zum Testbericht der Tarion OS03566

Tarion OS03566 auf Amazon ansehen*

 Das brauchst du: 

  • flüssige Aufnahmen
  • langlebiges Material
  • gutes Preis/-Leistungsverhältnis
  • einfache Handhabung/ Justierung
 Optional : 

  • „fliegende“ Aufnahmen

Empfohlenes Modell : 

Produktbild der Big Wild Cat Steadycam von Rollei

Zum Testbericht der Rollei Big Wild Cat

Rollei Big Wild Cat auf Amazon ansehen*

Das brauchst du : 

  • flüssige Aufnahmen
  • schnelle Einsatzbereitschaft der Steadycam
  • gutes Preis/- Leistungsverhältnis
  • stabiles Material
  • einfache Handhabung
  • mobil obwohl du das Schwebestativ dabei hast
  • leichtes Gewicht
  • Keine Konzentration auf die Kamera, beim Dreh erforderlich
 Optional :

  • „fliegende“ Aufnahmen
  • kinofähige Aufnahmen
  • große Tragfähigkeit

Empfohlenes Modell :

Produktbild des Karma Grip Gimbals

Karma Grip auf Amazon ansehen

 

Das brauchst du : 

  • flüssige Aufnahmen
  • schnelle Einsatzbereitschaft der Steadycam
  • gutes Preis/- Leistungsverhältnis
  • stabiles Material
  • einfache Handhabung
  • mobil obwohl du das Schwebestativ dabei hast
  • leichtes Gewicht
 Optional :

  • „fliegende“ Aufnahmen
  • kinofähige Aufnahmen
  • große Tragfähigkeit

Empfohlenes Modell : 

Produktbild der solidLUUV mit GoPro montiert.

Zum Testbericht der SolidLUUV

SolidLUUV auf Amazon ansehen

Das brauchst du : 

  • kinofähige Aufnahmen
  • „fliegende“ Aufnahmen
  • professioneller Eindruck
  • stabiles Material
  • große Tragfähigkeit
 Optional :

  • gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • einfache Handhabung
  • leichtes Gewicht der Steadycam

Produktbild der Glidecam HD-2000

Zum Testbericht der Glidecam HD-2000

HD-2000 auf Amazon ansehen


Wie stellst du deine Steadycam richtig ein ?                                

Das Einstellen bzw. das Justieren deiner Kamera auf dein Schwebestativ, ist mit 3 Faktoren verbunden.

  1. Ausrichtung der Kameraplatte 
  2. Anzahl bzw. Positionierung der Gewichte 
  3. Länge des Stativstabs

 

Bei der Justage deiner Kamera auf deine Steadycam ist das wichtigste Zeit und Konzentration. Falls du das Schwebestativ falsch austarierst hat das Folgen für alle Aufnahmen, die du mit dieser Steadycam machen wirst. Das heißt nimm dir wirklich 20-30 Minuten Zeit und mach es nicht nur nebenbei, während du fernsiehst o.ä.. Um die perfekte Balance zu finden brauchst du etwas Zeit, wenn du neu bist dann dauert es vielleicht sogar noch ein bisschen länger, doch diese Erfahrung sollte und muss jeder, der seine Aufnahmen professionell gestalten möchte, sammeln. Wie du am besten deine Steadycam austarierst ist  besser in einem Video zu veranschaulichen.

 

Nach der Justage würde ich dir empfehlen, dich zuerst erst einmal auszuprobieren, bevor du die Steadycam zum nächsten Dreh mitnimmst und gar nicht weißt was du jetzt überhaupt machen musst. Die Tatsache, dass sich der der Stativkörper um 360 Grad drehen kann, bedarf z.B. etwas Eingewöhnungszeit.

Führe außerdem unbedingt den sogenannten „Drop-Test“ durch der im obigen Video beschrieben wurde. Der Test ist ein guter Hinweis dafür, ob deine Steadycam schon auf dem richtigen Weg ist und ob du mehr oder weniger Gewichte drauf montieren musst.

Falls du druaßen filmen solltest, dann spielen äußere Konditionen, wie Wasser oder Wind auch eine Rolle. Wenn sich dadurch deine Kamera ausbalancieren sollte, einfach mit 2 Fingern das Schwebestativ etwas in Position halten und das Problem ist erledigt.


Tipp :  Falls dir das irgendwann zu blöd wird, dauernd mit den Finger nachzuhelfen, dann schraube einfach was mehr Gewicht auf beide Seiten. So bleibt die Steadycam stabiler und ist trotzdem noch ausbalanciert.


Abgeändertes Prinzip des Schwebestativs                                 

Du fährst im Gebirge Fahrrad oder kletterst an einer Steilwand hoch und am nächsten Abend möchtest du die Aufnahmen, die du mit deiner GoPro oder einer anderen Actionkamera gefilmt hast,  mit dir und deinen Freunden nochmal anschauen. Doch die Videos sind alle verwackelt, was machst du ? Auf das Schwebestativ kannst du nicht zurückgreifen, du hast ja keine Hände frei, bei Extremsportarten. Um deine GoPro Aufnahmen zu stabilisieren, ist ein Gimbal für die GoPro eine sehr interessante Variante für dich.

Wir haben bereits getestet, welche Gimbals für deine GoPro die besten sind. Außerdem findest du noch weiteres Wissen unter unseren Blogbeiträgen. In unseren Testberichten findest du näher Informationen über Steadycams.


Produktbild einer Drohne mit Gimbal

Man nehme das Prinzip der Steadycam und füge etwas Technologie hinzu fertig ist das Gimbal, doch was
machen wenn du mal aus der Luft filmen möchtest ? Dafür wurden Gimbals für Drohnen konzipiert. Diese gleichen die Rotationen o.ä. von der Drohne aus und du kannst atemberaubende Aufnahmen aus der Luft einfangen.


Ich habe keine DSLR, sondern…

Solltest du keine DSLR Kamera haben die du zu stabilisieren brauchst, doch Aufnahmen mit anderen Geräten machst, wie z.B Camcorder, die du stabilisieren willst – gute Nachricht, Schwebestative bzw. Steadycams gibt es für Camcorder und beinah jede andere Form von Gerät, mit dem du filmst. Meist sind diese sogar preiswerter. Die Firma Somikon bietet sehr gute Produkte hier.

Schwebestativ für Smartphones…

Seit neustem gibt es auch Stabilisator für Smartphones. Auch dafür findest du nützliche Blogbeiträge hier auf unsere Seite, doch schon schon mal vorweg, wir empfehlen euch eher Gimbal bzw. Schwebestative, die wirklich nur für Smartphones produziert worden sind. Schwebestative die für DLSR Kamera konzipiert worden sind und trotzdem das kleine Gewicht des Smartphones tragen könnten sind in der Praxis dann meist doch nicht so gut für das jeweilige Smartphone.


Schwebestativ kaufen : Wo kaufe ich eine Steadycam zum fairen Preis ?

Hierbei gibt es eigentlich nur zwei Methoden. Die erste, sie gehen zu einem jeweiligen Fachhändler und lassen sich dort beraten und entscheiden sich dann für eine Steadycam. Klar hat diese Option Vorteile sie können zum Beispiel das Produkt in der Hand halten und die Qualität selber überprüfen. Doch wo haben sie in letzter Zeit einen Fachhändler für Schwebestative gesehen ? Genau, Fachhändler in diesem Metier sind rar und wenn sie nicht in einer Großstadt wohnen, wird das noch schwieriger.

Die zweite Option wäre auf Online-Shops zurückzugreifen. Dort haben sie eine größere Auswahl und dies zum kleineren Preis. Außerdem können sie sich auf Seiten wie dieser hier bestens informieren.